Prozessoptimierung

Definition – Prozessoptimierung 

Die Prozessoptimierung dient in Organisationen dazu, die Effizienz bestehender Geschäfts -, Produktions – und Entwicklungsprozesse sowie den Einsatz hier benötigten Ressourcen kontinuierlich zu verbessern, insbesondere mit Hilfe von IT – Werkzeugen.

Wertstromanalyse

Die Wertstromanalyse ist eine betriebswirtschaftliche Methode zur Verbesserung der Prozessführung in Produktion und Dienstleistung. Sie wird auch als Wertstromaufnahme eines Ist - Zustandes bezeichnet, engl. Value stream mapping ( VSM ).

Ziele und Zwecke der Wertstromanalyse

Die Wertstromanalyse ist vor allem eine Visualisierungsmethode für Prozesse und Abläufe im Unternehmen. Sie soll für das Management und die Prozessverantwortlichen sichtbar machen, wo Verschwendung herrscht und was genau im jeweiligen Prozess nicht wertschöpfend ist.

Zykluszeit

Die Zykluszeit ist in der Produktionsplanung die Zeit, in der ein gesamtes Produktionsprogramm einer Anlage einmal durchgelaufen ist. Einige Produktionen sind dadurch geprägt, dass auf denselben Anlagen ähnliche Produkte mit im Detail unterschiedlichen Eigenschaften hergestellt werden.

Taktzeit

Taktzeit – auch Arbeitstakt oder Takt genannt – ist die Zeit, in der jeweils eine Mengeneinheit fertiggestellt wird, damit das Fließsystem die Soll - Mengenleistung erbringt.

 

 

 

Total - Quality - Management ( TQM )

 


Kaizen ( KVP ) - Plantabelle

 

 

Faktorisieren von Lake

 

Pökellake

Wird die Lake zum Nasspökeln, also zum Einlegen von Nahrungsmitteln in Salzlake, verwendet, spricht man von Pökellake. Unter Trockenpökeln versteht man das Einreiben von Nahrungsmitteln in Salz.

Das Einlegen von Nahrungsmitteln, wie Fleisch, Fisch, Käse ( Salzlakenkäse ), Eier ( Solei ), Bohnen ( Saure Bohnen ) oder Weißkraut dient der Konservierung von Lebensmitteln, da nahrungsverderbende Mikroorganismen, durch den hohen Salzgehalt gering gehalten werden, da der hohe osmotische Druck der Salzlösung den Mikroorganismen das Wasser in ihren Zellen entzieht. Im Falle von Sauren Bohnen, Sauerkraut und Kimchi ist die Milchsäuerung entscheidend für die konservierende Wirkung.

Außer dem Salz kann die Pökellake oft noch weitere Zutaten enthalten, wie Zucker, Salpeter und Gewürze ( z. B. Pfeffer, Wacholder, Koriander, Lorbeer, Macis oder Thymian ), die die Konservierung unterstützen und dem Geschmack dienen. Zur Herstellung wird das Wasser zusammen mit Salz sowie den übrigen Zutaten aufgekocht. Werden keine Gewürze verwendet, kann das Aufkochen entfallen.

Nach dem Abkühlen werden die Nahrungsmittel mit der Lake bedeckt und müssen einige Tage in ihr ziehen.

 

Diese Dokumente sind vertraulich zu behandeln. Die Weitergabe sowie Vervielfältigung, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts ist nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung gestattet. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall der Schutzrechtsanmeldung.

These documents has to be treated confidentially.
Its contents are not to be passed on, duplicated, exploited or disclosed without my express permission. All rights reserved, especially the right to apply for protective rights.

 

Resümee: Das Plagiieren ist illegitim !

SUMMARY: DON’T BE GUILTY OF PLAGIARISM !